ARA SAARLAND
/


ACP Code 111036

 

Gästebuch

57 Einträge auf 6 Seiten
Harald Harald Rauch
20.05.2019 21:38:14
Da hatten wir doch mal Glück, zumindest diejenigen, die den 400 er deismal "linksrum" gefahren sind. Es hat nur am Start und dann bei Wissembourg und nochmal an der Weinstr. 2-3 x kurz geschauert....Ansonsten halt viel Wind und nachts im Hunsrück bis 0 Grad runter , aber insges. deutlich besser als angekündit!!!
Die Tour 2 hatte wohl anfangs im H.mehr Regen...
Also mal wieder alles richtig gemacht, diesmal, einfach zengs der Abwechselung, die Variante 1 zu fahren!!
Frank J.
18.05.2019 10:48:36
Für den 600er plant jemand aus I. in Chalons-en-Champagne zu übernachten?
Reinhold Kneer
13.05.2019 21:12:16
Hallo Andrea&Stefan,

eine kleine Rückmeldung nach dem vom Wetter gebeutelten 400er Brevet vom 11. Mai. Wetterbedingt war das nicht einfach zu fahren und hat mich auch wieder etwas Neues über mich selbst gelehrt. Bei solch widrigen Bedingungen (die ja glücklicherweise ausserhalb unserer Kontrolle sind) waren der freundliche Empfang und die ruhige Atmosphäre vor dem Start schon sehr hilfreich und motivierend.

Ich habe aber gar nicht vor, hier einen langen Bericht zum Brevet zu schreiben. Nachdem ich schon einige Brevets bei Euch gefahren bin, wollte ich mich einfach mal für Euer großes Engagement und die Top-Organisation der Brevets bedanken. Ich finde, dass man den ARA Saarland Brevets anmerkt, wieviel Herzblut Ihr in die Sache steckt.

Viele Grüß, Reinhold
Tom Carier
13.05.2019 15:47:04
Wer verleiht sein Rennrad an einen Fremden?
Am Samstagnachmittag hatte ich in Maikammer einen Zusammenstoß mit einem Auto. Dabei brach mein Vorderrad. Ich war bei km176 (Gesamtdistanz 430km) und wollte unbedingt weiterfahren, da ich dieses Brevet für meine Quali für Paris-Brest-Paris 2019 benötige. Alle Fahrradläden in der Umgebung waren entweder geschlossen oder konnten/wollten mir nicht weiterhelfen. Dann meinte einer der zur Unfallaufnahme erschienen Polizisten, der sich hilfsbereit an der Fahrradladensuche beteiligte: „Hier ist noch einer, der hat zwar geschlossen, gibt aber seine Nummer an…“
So fand ich dann zu Fahrrad-PAUL. Ein Vorderrad mit Scheibenbremsen und Steckachse hatte er nicht, ABER er hatte eine Lösung: „Komm einfach vorbei, ich leih dir mein Rennrad.“ Die freundlichen Polizisten brachten mich im VW-Bus nach Landau, Paul wechselte schnell alle nötigen Teile (­Pedale/­Beleuchtung/­Navi/­zweiten Trinkflaschenhalter/­Taschen)­ von meinem an sein Rad und die Fahrt ging weiter…
DANKE PAUL!!!
harald Rauch
18.06.2018 22:47:07
Hallo nochmal, war ne Supersache beim 1000 er Brevet, ihr habt ja wohl ´nen Beratervertrag mit dem ollen Petrus!!! Hat Spaß gemacht, und jetzt bin ich auch ein klein wenig stolz auf meinen ersten gefinishten 1000 er!!!!
Gruß an alle Mitfahrer, und wir sehen uns bei der Kaffeefahrt im September!!!
Markus Spurk
22.05.2018 09:00:00
Hallo Andrea & Stefan,

wieder mal ein Mega-Event. Ab Kilometer 500 hatte ich eigentlich vor das Radl zu verkaufen und Briefmarken zu sammeln oder Meißener Porzellan. Aber die Zieldurchfahrt und als ich dann die anderen müden Gesichter gesehen hab dachte ich mir "Blödsinn, das macht doch Spaß" - Freu mich auf 2019 und hoffe Stefan hat recht mit seiner Prognose für PBP.

Liebe Grüße
Markus
Harald Rauch
21.05.2018 23:25:56
War wieder mal eine tolle Fuhre beim 600er brevet.... Bis Sedan tolle Gruppe mit Markus,Kerstin, Ralf, Pavel, Achim,etc, mit gutem Rückenwind flott voran gekommen. Ab Sedan nur noch zu viert weiter bis Reims, gleiche ? Pizzeria wie letztes Jahr. Dann alleine weiter durch die Nacht, wieder geiler Sternenhimmel mit Venus, Jupiter, Mars, ? Cafe in Chalon und Pont a Mousson, dann gegen den immer böiger werdenden Wind über die Hügel in Lothringen und zum Gau hoch... ? ? tödlich... Einmal bei Commercy kurz Sekundenschlaf, voll aufs Gras geraten.... Nach 2 powernappings gings wieder. Meine anvisierten 30 Std waren dann aber doch illusorisch, bin aber als Grufti mit 31.15auch zufrieden...
Bis zum 1000 er, freue mich schon....
Kerstin Margraf
21.05.2018 18:12:06
Hallo Andrea, hallo Stefan,
toller 600er.
Sonnenschein am 1. Tag - etwas windig am 2. Tag, aber: nicht nass geworden. Mit den Anstiegen kurz vor dem Ziel hatte ich allerdings nicht gerechnet.
Ich fahre sie aber nächstes Jahr, wenn Andrea wieder so einen leckeren selbstgebackenen und figurbewussten Kuchen für uns bereithält.
Vielen Dank und liebe Grüße
Kerstin

Harald Rauch
09.05.2018 23:00:07
Fazit: Offenbar hab ich den zur Verfügung stehenden Platz aufgebraucht, deshalb hier noch ein kurzes Fazit:
Zum Glück bin ich durch die Ansage "Saarbrücken Hauptbahnhof" aufgewacht, denn der nächste Halt wäre St. Ingbert gewesen...
Noch ein Fazit: Müde, Arsch tut weh, trotzdem freue ich mich schon auf den 600 er!!!
Harald Rauch
09.05.2018 22:56:43
Das war mal wieder absolut genial beim 400er am Samstag.!Nachdem wir mit Jonas und seinem Töchterchen die"Next Generation " begrüßt hatten, gings bei strahlend blauem Himmel in 2 Gruppen auf die Strecke. Herbert und Susanne Weber fuhren getrennt, er links rum, sie rechts rum...ich hielt das erst für einen Scherz und hab beim Frühstück noch zu Rudi gesagt, "du kennst doch Herbert´s Humor.."aber es war ernst gemeint, warum auch nicht..??Herby hab ich später mit 3 weiteren Rondonneuren in Freinsheim getroffen.Anfangs fuhr ich mit der ersten Gruppe mit Timo, Gerd, Markus&co, aber am ersten Anstieg hinter Oppen waren die weg, ich bin halt keine 35 mehr...also allein weiter gegen den f......NO -Wind bis zum Erbeskopf, wo die Timo-Gruppe grad wieder los fuhr, aber, eh, ich bin doch nicht Richard Kimbel...kurz danach kam auch schon Gruppe 2 mit Rudi,­Johannes,­Aynur,­Hajo&Co.­Bin dann kurz mit ihnen gefahren, aber irgendwann waren die nach hinten weg, also wieder allein bis WO, wo es wie immer eine tolle Betreuung von Mandy gab...Allerdings hat der Döner bis weit hinter Annweiler mit mir geredet...Zum Glück hatten wir ab WO meist Rückenwind, in DÜW hat mich dann Pavel aufgefahren, wir fuhren dann zusammen bis ins Ziel, ich wollte bis 4 Uhr drin sein, ok, es war dann4.08 Uhr...Wie im letzten Jahr erreichten wir gegen 21.00 Uhr Annweiler, wo wir uns an der Shell Tanke mit Kaffee, Cola und Snickers stärkten, bevor es durch den nächtlichen Pfälzer Wald weiter ging bei angenehmen 15 Grad C, hier und da huschte mal ein Reh über den Weg, und der Sternenhimmel mit Venus, Jupiter etc. war wieder grandios...Die quakenden und zirpendenGeräusche hatten was vom Dschungel...Über Bitsch, Rohrbach ,Sarreguemines rollten wir weiter unaufhaltsam dem Ziel entgegen. Kurz hinter VK stand plötzlich ein einsames Moped(!) auf dem Leinpfad, ich habs im letzten Moment gesehen...was den Besitzer wohl angetrieben hat...??? Nach einem deftigen "Grummbeersalad" und 2 bleifreien Weizen bei Andrea bin ich dann mit Zug nach SB zurück.
Anzeigen: 5  10   20